Für Thomas


Wie alles begann

 

 

 

 

 

Dies ist der traurige Bericht von Thomas meinem Sohn,der ins Drogenmillieu abrutschte.Die Umstände in denen er leben mußte mögen ein Grund dazu gewesen sein,aber auch falsche Freunde oder einfach nur Neugier.In einem Theraphieplatz für Drogenabhängige wo wir meinen Sohn besuchten sagte uns sein Therapheut,Thomas wollte krank werden,damit seine Eltern wieder zueinander fänden wenn sie sich Sorgen machen müßten um ihn.Das mußte man erstmal verarbeiten

Unsere Ehe war geschieden und jeder von uns hatte einen neuen Partner gefunden und war wieder verheiratet.Es gingen einige Jahre ins Land.Du machtest eine Glaserlehre.Nach bestandener Gesellenprüfung kamst Du freudestrahlend zu Besuch.Dann lerntest Du Deine erste feste Freundin kennen Ihr lebtet zusammen im Hause Deines Vaters.Alles schien bestens zu laufen.Dann kam dieser Anruf von Christine.Mitten in der Nacht klingelte das Telefon. Schlaftrunken stehe ich auf und gehe ans Telefon.Am anderen Ende spricht Christine ,meine Tochter.Sie sagt, sie befände sich in einer Disco und Du bist auch dort.Sie erzählt mir,das Du dort herumläufst und allen Leuten stolz Deinen ausgestreckten Arm zeigst,wo man den Einstich einer Spritze deutlich erkennen kann.Ich habe nicht geglaubt was sie mir erzählt hat.Ich habe gedacht so dumm kann niemand sein,das er sich mit soetwas brüstet.Ich habe geschimpft und gesagt,sie solle mich wegen solchen Dummheiten nicht mitten in der Nacht aus dem Bett klingeln.Und doch ließ mich dieser Anruf nicht zur Ruhe kommen,denn was ich nicht geglaubt habe sollte sich bald bewahrheiten.Die Frage aller Fragen drängt sich auf.Warum. Wieso.Weshalb und was war der Auslöser?  Ich konnte Dich nicht mehr danach fragen,denn mittlerweile warst du beim Millitär,und selten zu Hause.

powered by Beepworld